Equipment

Die auf dieser Website präsentierten Fotos und Filme sind das Ergebnis von Profikameras der Marken Canon, Nikon, Panasonic und Sony. Jeder dieser Hersteller bietet gewisse Vorteile. Für meine Bedürfnisse haben sich Modelle von Nikon am meisten bewährt. Ich fotografiere meistens mit der Nikon D800, D500 oder D7200 und unter anderem mit den Objektiven Nikkor 300mm 2.8 G II ED VR II, Nikkor 600mm 4.0 VR II und im Weitwinkelbereich mit Nikkor 14-24mm 2.8 usw.

Um bei einer Foto-Pirsch auf ein seltenes und scheues Tier erfolgreich zu sein, gesellen sich verschiedene Hilfsmittel, wie z.B. ein Tarnzelt, Tarnbekleidung und ein Fernglas zur Ausrüstung hinzu. In den Karpaten z.B. braucht man einen guten und zuverlässigen Geländewagen, da es keine Straßen mehr gibt und man von der Zivilisation weit entfernt ist. Im Donaudelta hat ein professioneller Tierfilmer oder Fotograf ohne Motorboot und gute einheimische Kontakte kaum Chancen.

In Afrika gelten etwas verschärfte Regeln.

Ohne Begleitung eines erfahrenen einheimischen Spezialisten ist man den wilden Tieren hilflos ausgeliefert. Da ich in Kenya ziemlich oft unterwegs bin und die Maasai mich jedesmal begleiten, kann ich fast ohne große Gefahren meine Fotoreise zu mehr als 70% zu Fuß erledigen. Einziger Nachteil ist die schwere Ausrüstung 🙂

Über weitere Details über das Vorgehen bei Wildlife-Fotografie und -Film berichten wir hier in kürze…

OZON

Kommentare sind geschlossen